Hygienetipps für Köche

Frisches Geflügelfleisch sollte möglichst rasch nach dem Einkauf wieder im Kühlschrank gelagert werden. Optimal ist es, wenn es nicht länger als 20 Minuten ungekühlt aufbewahrt wird.

Im Kühlschrank ist es am besten in einem gut verschlossenen, luftgeschützten Behältnis aus Glas oder Kunststoff auf der Lage über dem Gemüsefach aufgehoben bei einer konstanten Temperatur unter 4 Grad. Holzbehälter oder Holzbretter sind zur Aufbewahrung nicht geeignet, denn sie entziehen dem Fleisch die Feuchtigkeit.

Geflügelprodukte sind unbedingt bis zum Erreichen des Haltbarkeits- bzw.
Verbrauchsdatums aufzubrauchen.

Alle Oberflächen und Küchenutensilien, die mit dem rohen Fleisch in Berührung kommen, sollten gründlich mit heißem Wasser und Spülmittel gereinigt werden, Verpackungsmaterial sorgfältig entsorgen. Waschen Sie sich gründlich die Hände bevor Sie andere Lebensmittel anfassen und verwenden Sie frische Messer und Schneidebretter für deren Zubereitung.

Gefrorenes Geflügel: Am besten taut man eine gefrorene Gans im Kühlschrank auf schonende Art bei ca. 4 Grad auf. Die Verpackung entfernen und gründlich abgedeckt auf einem Küchenrost über einer Auffangschale tauen lassen. Auftauzeit einer 4-5 kg-Gans im Kühlschrank: mind. 36 Stunden. Eine gefrorene Gänsekeule taut über Nacht im Kühlschrank auf.

Die Tauflüssigkeit vorsichtig abgießen, Gefäße gründlich reinigen.

Einmal aufgetautes Fleisch möglichst schnell verarbeiten und nicht wieder
einfrieren.